Facebook Pixel

  • 1 PROFILFÜLLER, 76/18 SINUS, WEIß, 1000 MM
  • 2 Sparren
  • 3 Pfette
  • 4 V2A Schrauben
  • 5 LICHTPLATTEN

VERLEGEANLEITUNG LICHTPLATTEN

LAGERUNG

ACHTUNG

Hitzestau und Nässe vermeiden! Die Platten dürfen im Stapel nicht dem Sonnenlicht und der Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Für daraus resultierende Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Die Platten auf ebener, nicht aufgeheizter Unterlage lagern und mit licht- und wasserundurchlässigen, hellen Planen abdecken, um Verformungen/Verfärbungen und Rissbildung durch den Wärmestau zwischen den Platten zu verhindern.

BOHREN

Kegelbohrer oder Stufenbohrer verwenden. Unbedingt auf glatte Bohrränder achten, da sich sonst an diesen Stellen im Laufe der Zeit Risse bilden werden.

 

Die Befestigungslöcher müssen für den Dehnungsspielraum mindestens 4 - 5 mm größer sein als der Schraubenschaft. (Bei Einsatz von Alu-Kalotten: Bohrdurchmesser = 14 mm).

SÄGEN

Es eignet sich eine hochtourige Kreissäge, die mit einem ungeschränkten Vielzahlzahn-Sägeblatt mit Hartmetallschneiden ausgerüstet ist. Ein Anschlag verhindert das Ausbrechen der Schnittkanten.

UNTERKONSTRUKTION

Die Unterkonstruktion muss „steif“ sein, um eine spätere ungewollte Verformung oder Beschädigung der Platten zu vermeiden. Die Platten sind nur mit geeigneten Bohlen begehbar.

ANSTRICH DER UNTERKONSTRUKTION

Der Anstrich der Unterkonstruktion sollte gut ablüften, da Lösungsmitteldämpfe Beschädigungen an den Platten hervorrufen können. Konstruktionselemente, die nach oben gegen die Platte zeigen, mit Alu-Klebeband abkleben.

Über naturbelassenen Teilen entstehen Wärmestaus, die zu Verformungen/Verfärbungen und Rissbildungen in den Platten führen können.

VERLEGUNG*

  • Pfettenabstand im Dachbereich: max. 850 mm
  • Pfettenabstand im Wandbereich: max. 1000 mm
  • Längsüberlappung im Dachbereich 10 - 30% St.: min. 200 mm
  • Längsüberlappung im Dachbereich > 30% St.: min. 150 mm
  • Längsüberlappung im Wandbereich: min. 100 mm
  • Querüberlappung: 1 Welle
  • Dachneigung: min. 10°

Die Platte dehnt sich pro Meter mit ca. 6 mm aus. Die einzelnen Platten dürfen deshalb eine maximale Verlegelänge von 4 m haben!

BEFESTIGUNG

Es empfiehlt sich ca. jede 3. Welle zu befestigen. Die Befestigung erfolgt mit Edelstahlschrauben plus Alu-Kalotten (Bohrdurchmesser 14 mm). Die Verwendung von Abstandhaltern ist empfehlenswert. Die Befestigung im Dachbereich erfolgt immer auf dem Wellenberg. Hierbei muss gleichzeitig eine Kontrolle der verbauten Ware erfolgen.

REINIGUNG

Die Reinigung kann mit Seifenlauge ohne Scheuermittel oder nur durch lauwarmes Wasser erfolgen.